Therapien Bild

Psychotherapie? Ich bin doch nicht verrückt!

Auch in unserer Zeit besteht immer noch die landläufige Vorstellung: Wer zum Therapeuten geht, „Der tickt doch nicht ganz richtig“. Ich möchte mittels dieser Webseite die möglicherweise bestehenden Schwellenängste mildern und Sie gegebenenfalls ermuntern, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Im Rahmen meiner Privatpraxis für Paar- und Einzeltherapie kann ich Ihnen zeitnah Hilfe und Unterstützung bei Konflikten in der Partnerschaft, oder auch bei einer bevorstehenden Trennung anbieten. In der Einzeltherapie können akute Depressionen, Angsstörungen ebenso wie allgemeine Lebenskrisen behandelt werden.

Die Paartherapie bietet Ihnen eine Möglichkeit, gemeinsam mit ihrer Partnerin oder ihrem Partner, an Kommunikations- und Verhaltensmuster in ihrer Partnerschaft zu arbeiten. Hierdurch können Sie scheinbar aussichtslose Konflikte in der Partnerschaft aus einer anderen Perspektive betrachten, und zu neuen Lösungen gelangen.

Geht es um die Frage: Trennung oder zusammen bleiben?

Hier kann die Paartherapie helfen, zu klären: Warum Sie sich in einer Sackgasse befinden?

Immer geht es in der Paartherapie um die Kommunikation zwischen den Partnern.

Ich arbeite in der Paartherapie sowohl mit heterosexuellen, als auch mit homosexuellen Paaren.

Die Einzeltherapie bietet Ihnen Hilfe bei Depressionen bzw. depressiven Krisen, Angsstörungen mit bspw. Panikattacken, als auch bei allgemeinen Lebenskrisen und Trauerprozessen nach Trennung oder Tod.

Das Gefühl einer bedrückenden Perspektivlosigkeit ist häufig der Grund für den Wunsch nach einer Psychotherapie. Eine Perspektivlosigkeit aus der wir im Einzelfall ohne die Unterstützung und Begleitung eines Psychotherapeuten nur schwer herausfinden.

Manchmal erscheint es äußerst komplex und besonders einsam, sich aus einer Krise heraus zu arbeiten und langfristig davon zu erholen. Eine Einzeltherapie kann hier sehr hilfreich sein und kommt für Menschen von 18 bis 88 Jahren in Frage.